Alle Brillen inkl. Qualitätsgläsern mit Sehstärke Beratungs- Hotline 03222-1850016

SEHTEST & BRILLENVERORDNUNG

Eine gute Brillenverordnung ist essenziell, um die perfekte Brille zu fertigen. Sollten Sie noch nicht im Besitz Ihrer Brillenwerte sein, dann statten Sie Ihrem Optiker in Ihrer Nähe einen Besuch für einen Sehtest ab.

Wie lese ich meine Brillenverordnung oder meinen Brillenpass?

Wie gebe ich meine Sehstärke bei Charlie Temple an?

Während des Bestellprozesses können Sie Ihre Brillenverordnung auf verschiedene Arten an uns weiterleiten. Sie können sie selbst ausfüllen, eine Datei oder ein Foto Ihrer Brillenverordnung oder Ihrer Rechnung hochladen. Haben Sie Ihre Brillenverordnung nicht direkt zur Hand? Kein Problem, dann können Sie sich dazu entscheiden, Ihre Brillenverordnung später anzugeben.

Wie funktioniert eigentlich ein Sehtest?

Ein Sehtest beim Optiker beginnt immer mit einem Gespräch, in dem eventuelle Beschwerden mit Ihnen besprochen werden.

ANLEITUNG

SCHRITT 1: OBJEKTIVER SEHTEST

Der erste Schritt des Sehtests erfolgt mit einem Autorefraktometer. Diese Maschine führt eine objektive Messung der Augen durch. Wir nennen das auch eine Vormessung. So hat ein Optiker eine erste Information, welche Fehlsichtigkeit und welchen Zylinder Sie haben. Darüber hinaus misst diese Maschine auch Ihre Pupillendistanz.

SCHRITT 2: SUBJEKTIVER SEHTEST 

Nach der objektiven Messung beginnt der Optiker eine subjektive Messung, weil die Vormessung niemals vollkommen akkurat ist. Die subjektive Messung erfolgt mit einem Phoropter und einer Buchstabentafel. Während dieses Sehtests überprüft der Optiker, welche Stärke für Sie passend ist. Neben der Sehstärke misst der Optiker auch die Zylinderstärke (wenn Sie diese haben) mit der dazugehörigen Achse.

Nachdem das rechte und linke Auge separat von einander gemessen wurden, wird noch eine Messung mit beiden Augen gleichzeitig durchgeführt. Ist das abgeschlossen, erhalten Sie wahrscheinlich eine Probebrille mit losen Gläsern in der richtigen Sehstärke. So können Sie sich bequem umschauen und festellen, wie Ihnen die Sehstärke gefällt.

Danach erhalten Sie Ihre Brillenverordnung, auf der Sie die folgenden Punkte wiederfinden:

  • Sehstärke, auch Sphäre (S / SPH)
  • Zylinder (CYL / CIL) mit dazugehöriger Achse ( A / ACH)
  • Sehr wichtig: die Pupillendistanz (PD)

LESESTÄRKE?

Haben Sie auch noch eine Lesestärke, dann wird der Optiker an Hand einer Lesekarte auf dem Phoropter Ihre Lesestärke messen. Das nennt man auch eine Addition (ADD).

BEISPIEL BRILLENVERORDNUNG 

Eine Brillenverordnung kann wie folgt aussehen:

R (OD)    S -1.00    C -1.00    As 20

L (OS)    S -2.25    C -0.75    As 115

PD 65 (oder PD R: 32.5 und PD L: 32.5)


Das lesen Sie dann als:

Rechtes Auge

Sehstärke: -1.00

Zylinder: -1.00

Achse: 20

Linkes Auge

Sehstärke: -2.25

Zylinder: -0.75

Achse: 115

PD als 1 Wert ist 65

PD mit 2 Werten ist 32.5 und 32.5